Seelsorge und Beratung in Zeiten von Corona

Seelsorge und Beratung in Zeiten von Corona


# Neuigkeiten
Datum der Veröffentlichung Veröffentlicht von Markus Weickardt am Donnerstag, 9. April 2020, 13:53 Uhr
Seelsorge und Beratung in Zeiten von Corona

In den eigenen vier Wänden bleiben zu müssen – ob nun allein oder umgeben von der Familie – auf unabsehbare Zeit direkte soziale Kontakte zu Freunden und Verwandten nicht pflegen zu können, das verstärkt nicht nur die Sorgen angesichts der Corona-Pandemie, das erzeugt auch ganz allgemein Ängste. Viele Menschen fühlen sich jetzt einsam oder auch hilflos gegenüber den aufbrechenden Frustrationen und möglichen Konflikten innerhalb der Familie. Einen Ausweg bieten die zahlreichen telefonischen Gesprächsangebote, die derzeit von Seiten der Kirche und kirchennaher Institutionen gemacht werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Zum Telefon greifen, mit jemand Mitfühlendem über die eigenen Sorgen sprechen, sich kompetenten Rat holen, das kann man natürlich nicht nur bei den Pfarrerinnen und Pfarrern der Gemeinden des Evangelischen Dekanates Ingelheim-Oppenheim, deren wichtiges Arbeitsgebiet ja die Seelsorge ist. Denn es gibt auch noch einige alternative Beratungs- und Sorgentelefondienste des Dekanates und von kirchennahen Institutionen. Hier eine kleine Auflistung: